Routen » Leicht » Route 03 (Zug + Fahrrad: Von Perugia entlang dem Tiber)

Route 03


Zug + Fahrrad: Von Perugia entlang dem Tiber
Perugia, Flusspark des Tiber, didaktischer Wald in Ponte Felcino

Routen Leicht

Sie eignen sich für alle und können auch mit ungefedertem MTB gefahren werden. Sie haben keine technischen Abschnitte, zeichnen sich durch eine relativ kurze Streckenlänge aus und verlaufen überwiegend durch flache oder nur leicht ansteigende Gebiete.

Technische Daten

Abfahrt: Ponte San Giovanni
Ankunft: Ponte Pattoli
Länge: 22 km (46 bei Rückkehr mit MTB)
Höhenunterschied: 100 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Straßenbelag: 70% unbefestigt, 30% Asphalt
Sehenswertes in dieser Gegend: Perugia, Flusspark des Tiber, didaktischer Wald in Ponte Felcino

Die hier beschriebene Route kann wirklich von allen bewältigt werden. Sie beginnt an den Toren von Perugia, führt auf unbefestigten Wegen am Tiber entlang und bietet wunderschöne Ausblicke auf die Naturlandschaft des Flussparks des Tiber (Foto links).

Die gesamt Route verläuft durch flaches Gebiet und bietet die Möglichkeit, die Option Zug + Rad zu nutzen, da man von einem der zahlreichen Bahnhöfe entlang der Strecke zurückkehren kann (man kann natürlich auch denselben Weg wie bei der Hinfahrt wieder zurückradeln).

Ausgangspunkt ist der Parkplatz vor dem Lidl und dem Rennradgeschäft, ca. 1km von Ponte San Giovanni. An der Ausfahrt des Parkplatzes wenden wir uns nach links, halten uns am Kreisverkehr rechts und biegen sofort danach links in den unbefestigten Pfad ein, der direkt zum Tiberufer führt. Von hier radeln wir mehrere Kilometer auf einem bezaubernden schmalen Weg. Erst bei Kilometer 9,6 biegen wir rechts auf die Asphaltstraße ab und überqueren die Tiberbrücke (hier ist besondere Vorsicht geboten, da die Straße für einen kurzen Abschnitt stark befahren ist). Am nächsten Kreisverkehr wenden wir uns nach rechts und schon bei Kilometer 10,2 wieder nach rechts. Wir verlassen die Asphaltstraße und folgen den Hinweisschildern „VI circoscrizione“: Jetzt kommen wir wieder in den Flusspark des Tiber und fahren durch den interessanten didaktischen Wald von Ponte Felcino. Von hier kehren wir erneut auf den Pfad entlang dem Tiber zurück, bis wir bei Kilometer 11,6 links abbiegen und nochmals ca. zwei Kilometer auf der Hauptstraße fahren müssen (wer nicht auf der Asphaltstraße fahren möchte, kann von hier auf demselben Weg wieder zurückkehren).

Ansonsten radeln wir weiter, lassen Villa Pitignano hinter uns und wenden uns bei Kilometer 13,3 nach rechts. Wir verlassen erneut die Asphaltstraße, überwinden die Treppen eines alten Aquädukts und gelangen so auf die andere Seite des Tiber. Jetzt radeln wir mehrere Kilometer abwechselnd auf unbefestigten und asphaltierten Straßen bis nach Ponte Pattoli. Hier fahren wir immer Richtung Bahnhof, den wir bei Kilometer 22 erreichen. Die gut durchtrainierten und abenteuerlustigen Radler können dagegen, anstatt sich Richtung Bahnhof zu wenden, die Tiberbrücke überqueren und dann die Route Nr. 4 fahren, die von Ponte Pattoli am Tiber entlang bis nach Umbertide führt, von wo sie mit dem Zug zurückkehren können.




Was Sie sich unbedingt anschauen sollten

Ein absolutes Muss ist die Altstadt von Perugia, nur 5 Kilometer von Ponte San Giovanni entfernt und eine der schönsten Kunststädte Italiens. Besonders eindrucksvoll ist die Piazza IV Novembre mit dem berühmten Brunnen „Fontana Maggiore“ und dem Palazzo dei Priori.

Bemerkenswert sind auch der etruskische Bogen, der etruskische Brunnen und die Rocca Paolina, eine imposante Festung, die der Papst im Jahr 1540 errichten ließ. Lohnenswert ist die Besichtigung einiger Kirchengebäude, darunter vor allem die Abtei San Pietro, die Kirche San Domenico, der Komplex San Francesco al Prato und die Kirche Sant´Ercolano.

In der Nähe des Ausgangspunktes der Route liegt das Hypogäum der Volumnier, das größte und bedeutendste etruskische Familiengrabmal der Region. Während der Radtour kann man den Flusspark des Tiber und in Ponte Felcino den didaktischen Wald besichtigen.


Valid XHTML/CSS / Desing & Code Bifoz.com

© Copyright 2008-2011 Bike in Umbria